spacer

Air Berlin erhöht Gebühren für Gepäck: Tipps zum Kofferpacken für günstigere Preise

Flugpassagiere, die mit Air Berlin fliegen, müssen sich ab dem 1. Juni 2013 auf höhere Gebühren für Koffer und Übergewicht einstellen. Die neuen Regelungen gelten für alle Tickets, die nach dem 1. Februar 2013 erworben wurden.

Die Preissteigerungen für Gepäck gestalten sich je nach Flugtarif unterschiedlich. Wer beispielsweise mit dem Tarif „Just Fly“ unterwegs ist, muss künftig für jedes aufgegebene Gepäckstück statt ursprünglichen 30 Euro nunmehr 70 Euro bezahlen, sofern am Schalter eingecheckt wird. Beim Online-Check-in bleibt der Preis von 15 Euro unverändert.

Schwerere Koffer kosten ab Juni 120 Euro statt bislang 100 Euro, ebenso fällt die Gebührenerhöhung für ein zweites Gepäckstück aus. Beim Online-Check-in müssen Passagiere künftig 65 Euro bezahlen.

Nicht selten hängt es von der richtigen „Packtechnik“ ab, wie viele Gepäckstücke für die Reise benötigt werden. Wer der Gebührenerhöhung etwas entgegensetzen möchte, versucht deshalb künftig am besten, seinen Koffer wie ein Profi zu packen:

  • - Grundsätzlich gilt die Regel: So viel wie nötig, so wenig wie möglich: Überlegen Sie, ob Sie wirklich alles brauchen, was Sie in den Koffer tun möchten
  • - Hartschalen-Koffer sind schwerer als Nylon-Koffer – wer Gewicht einsparen möchte, entscheidet sich am besten für ein leichtes Koffermodell als leichtgewichtige Ausgangsbasis. Zu beachten ist allerdings, dass empfindliche Bekleidung im Hartschalenkoffer besser geschützt ist.
  • - Ordentliches Zusammenlegen und Aufeinanderlegen spart Platz. Hosen, Röcke und Pullover lassen sich besonders platzsparend stapeln, indem sie jeweils mit entgegengesetztem Bundteil übereinander gelegt werden.
  • - Socken, Unterhosen und andere Kleinteile können in kleinere Lücken zwischen den großen Kleidungsstücken gelegt werden. Sie dienen gleichzeitig auch als Füllmaterial und sorgen dafür, dass nichts verrutscht.
  • - Viele Hygieneartikel sind überflüssig, weil sie vor Ort im Hotel zur Verfügung stehen. Viele Vielflieger nehmen deshalb nur eine elektrische Zahnbürste mit und nutzen Shampoo, Cremes und Duschgel im Hotel.
  • - Ebook statt Buch: Wer viel liest und entsprechend viel Literatur in den Koffer packt, ist mit einem eBook-Reader gut beraten. Tausende von Büchern lassen sich hier platzsparend in virtuelle Regale packen.